Modellsporttag Obing am See - Parkseeskipper V2

Suchen
PARKSEESKIPPER
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Modellsporttag Obing am See

Events
Die Kollegen der Wasserwacht-Ortsgruppe Obing hatten - nach mehreren wetterbedingten Fehlschlägen im vergangenen und diesem Jahr - nochmals mit großem Engagement zum Modellsporttag 2020 eingeladen. Wegen der aktuellen Corona-Krise war die Veranstaltung vom zuständigen Landratsamt nur unter strengen Auflagen genehmigt worden: Kein Shake-hands, Maskenzwang, Abstandsregelung; die seit Frühjahr 2020 üblichen Ingredenzien aller Veranstaltungen. 
Der gewählte Termin stellte sich als Glücksfall heraus; sonniges und mildes Spätsommerwetter, keine Wolke am Himmel, Wärme satt und die übliche, hervorrragend organisierte Grundausstattung mit Biertischen und Bänken, schön mit Abstand von einander aufgestellt. Nahezu alle Teilnehmer hielten sich an die vorgegebenen Regeln, auch wenn das ganztägige Tragen der Masken nicht gerade Begeisterung hervor rief. Wenigstens für die Pause, in der wir die ausgezeichnete Küche der Wasserwachtler wieder einmal genießen konnten, war es möglich, unter Einhaltung der üblichen Abstände (oder sogar noch mehr davon) die Virenfilter mal einige Zeit beiseite zu schieben und die erworbene Brotzeit samt Bier aus der Brauerei Stein an der Traun zu genießen.
Wie die "Tapferen Schwaben" hatten sich sieben Parkseeskipper am Obinger Freibadstrand eingefunden und zum Dank für ihre zeitige Anmeldung durften sie sogar in der ersten Reihe direkt vor dem Ufer ihre Modelle ausstellen, die zahlreich vertreten waren. Man konnte fast den Eindruck gewinnen, einige hätten ihre gesamte Schiffsmodellsammlung mitgebracht, so in Reih und Glied standen die Modelle für die Besucher parat. 
Zahlreiche Gäste besuchten bis um Mittag herum die Ausstellung, die von weiteren Modellbauclubs, Einzelausstellern und in großer Zahl auch von Modellfliegern besucht wurde, die in erster Linie wasserstartfähige Flugmodelle mitgebracht hatten, darunter exotische Modelle wie z. B. eine DORNIER WAL oder die amerikanische CATALINA.
Die für Scale-Modelle zur Verfügung stehende Wasserfläche zwischen Steg (links) und schwimmender Markierung (rechts) reichte völlig aus, um die verschiedensten Wasserfahrzeuge in Aktion zu sehen. Langsame Schlepper, zwei einsame Eisbrecher, die ja eigentlich Sommerpause haben sollten, aber auch Fischereimodelle, Seenotretter und Jachten schipperten zur Freude der zahlreichen Besucher über den See. Interesse riefen auch ein Großmodell einer Fähre hervor, die einen alten geländegängigen Truck in ihren Laderaum aufnahm und dabei die Auffahrtrampe absenken und schließen konnte. 
Gelegentlich musste die Wasserwacht dennoch ausrücken, wenn die Flieger mal wieder eine "Stecklandung" im Wasser hingelegt hatten oder dem Piloten gelungen war, durch Zusammenwirken von Propellerdrall und heftigen Ruderbewegungen das Flugzeug auf unnachahmliche Weise auf den Rücken zu legen. 
Da die meisten Flugzeuge aus Schaumstoff gebaut waren, gelang es der motorisierten Wasserwacht problemlos, die Havaristen diese auch nach längerem Verweilen auf dem Wasser ohne weitere Beschädigung zu bergen und den unglücklichen Piloten wieder unbeschädigt zurück zu bringen.
Der Tag endete angenehm, die Sonne begann sich über dem Ort langsam zu senken und die Modellbauer verstauten ab 16 Uhr allmählich ihre Schaustücke wieder in den Fahrzeugen. Nach Hause ging es in der Überzeugung, einen schönen Spätsommertag in angenehmer Umgebung verbracht zu haben.
Die Reise nach Obing war lohnend und wir hoffen,  die Wasserwacht-Kollegen auch im nächsten Jahr wieder bei ihrem "Modellsporttag" begrüßen zu können. Unser Dank gilt dem Manager dieser Veranstaltung, Michael Schnebinger in besonderer Weise.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü