Ertingen 2018 Fortsetzung - Parkseeskipper V2

Suchen
PARKSEESKIPPER
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ertingen 2018 Fortsetzung

Leider überzog heuer, beginnend mit Freitag, 31. August 2018 ein Regengebiet aus Oberitalien das gesamte südliche Alpenvorland. Die Parkseeskipper starteten teilweise schon Mittags in Richtung Unlingen, dem Ort ihrer Übernachtungsmöglichkeit. Regen beherrschte vor allem im Raum bis Memmingen das Wettergeschehen. Danach besann sich Petrus eines Besseren und ließ die Straßen abtrocknen. In Unlingen angekommen, war von Regen nichts mehr zu bemerken; allerdings sanken die Temperaturen auf ungemütliche Werte im Vergleich zum bisherigen Sommerverlauf. Dennoch: Abends waren 5 Skipper und die Ehefrau eines Teilnehmers vergnügt im Gasthof "Zur Sonne" beim Abendessen vereint und genossen die schwäbischen Spezialitäten.
Am Samstag Morgen war der Himmel grau und bewölkt, aber es regnete nicht, im Gegensatz zu den Güssen, die aus München und Umgebung gemeldet wurden.
Die Fahrt zum Badesee bei Ertingen gestaltete sich problemlos. Tische und Bänke waren bereits neben dem Lokal "Paradies am See" schön aufgestellt und die Parkseeskipper konnten ihre Modelle unter einem schnell aufgebuten Pavillon aufstellen, womit sie vor überraschenden Regenfällen geschützt waren. Zunächst hatte es den Anschein, als kämen nicht viel mehr Aussteller. Im Laufe des Vormittags reisten jedoch weitere Teilnehmer aus dem schwäbischen Raum und auch aus der Schweiz (Thurgau, Schaffhausen) an und präsentierten ihre Modelle auf den zahlreichen Tischen.
Glücklicherweise hielt das trockene Wetter weitgehend an, mitunter kamen ein paar Tropfen aus dem grau verhangenen Himmel, was aber dem bunten Treiben der Aussteller keinen Abbruch tat. Im See wurden viele Modelle vorgeführt, auch Riesen-Fahrzeuge wie z. B. das überdimensionale Schubboot aus den Niederlanden oder die wohl mehr als zwei Meter lange "John T. Essberger" der Kollegen "SOS Titanic Königsbrunn" zogen viele neugierige Zuschauer an. Daneben waren mehrere Echtdampf-Modelle eines Kollegen aus Bruchsal zu sehen, auch die bereits bekannten Modelle der "Arche Noah" und futuristische Fahrzeuge waren wieder einmal mit von der Partie.
Wir konnten uns mit vielen Modellbauern aus allen Gegenden austauschen, Infos mitnehmen und natürlich auch selbst unsere Modelle dem staunenden Publikum präsentieren, das sich trotz des mäßigen Wetters eingefunden hatte.
Für den Abend war das schon fast traditionell zu nennende Feuerwerk angekündigt, das "Nachtfahren" mit Beleuchtung ist ja bereits obligat.
Die Parkseeskipper packten ihre Modelle Abends wieder in ihre Fahrzeuge, denn der Wetterbericht für Sonntag verhieß Regen. Ein Abstellen der Modelle im Lokal wäre möglich gewesen, jedoch hätten wir dann bei Abreise erst wieder zum "Paradies am See" fahren müssen und dort einladen.
Zwei Parkseeskipper waren noch neugierig und besuchten nach Einbruch der Dämmerung nochmals den See, um das angekündigte Feuerwerk zu sehen. Wie in den Vorjahren zog der große schwere Schlepper "ODIN" den großen Ponton mit dem aufgebauten Feuerwerk in die Mitte des Sees. Als der Mittelpunkt erreicht war, startete das Feuerwerk ferngesteuert unter Begleitung durch passende Musik, ein Erlebnis besonderer Art.
Leider folgte das Sonntagswetter den Prognosen: Es war bereits nachts zum "Nieseln" gekommen und am Morgen des Sonntags regnete es eindeutig und dauerhaft. So beschloss unser "harter Kern", die Rückreise in die Heimat nach dem Frühstück anzutreten; die Modelle waren ja bereits gut verpackt in den Autos.
Schade, dass uns auch heuer das Wetter wieder einmal, fast wie 2017, im Stich gelassen hatte. Wir hätten den Sonntag gerne noch am Badesee bei Ertingen und den Freunden der dortigen Interessengemeinschaft verbracht.
Trotzdem: Es war wieder einmal schön, unsere Kollegen in Oberschwaben zu treffen und selbst der Samstag im Kreis unserer Modellbaufreunde hat unsere Anreise gelohnt.
Wir bedanken uns auch hier für die freundliche Aufnahme der vier Modellbauer Markus, Roland, Willy und Michael von der IGS Schwarzachtalseen.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü